Rettungsdienst

Rettung im unwegsamen Gelände
Als moderne und gemeinnützige Rettungsdienstorganisation übernimmt die Bergwacht Schwarzwald im Auftrag des Landes Baden-Württemberg den Rettungsdienst im unwegsamen Gelände des Schwarzwaldes. Egal ob beim Wandern, Skifahren, Gleitschirmfliegen, Mountainbiken oder bei beruflichen Tätigkeiten in der Natur: Überall begleitet ein Risiko das Tun der Menschen. Kommt es zu einem Notfall, so leistet die Bergwacht mit ihren ehrenamtlichen Helfern schnelle Hilfe. Dazu gehört eine umfangreiche notfallmedizinische Versorgung am Unfallort ebenso wie eine kompetente technische Rettung des Verunfallten. Gut ausgebildete Bergretter stehen dabei rund um die Uhr mit speziellem Equipment für Rettungseinsätze in schwierigem Gelände zur Verfügung. Für besondere Einsätze stehen zudem zahlreiche Spezialisten bereit: Luftretter, Ärzte, Höhenretter, Rettungsassistenten und –sanitäter, Hundeführer, …
Als fest in das Hilfeleistungssystem eingebundene Organisation arbeiten wir dabei eng mit unseren Partnern von Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen zusammen.

 

Im GeländeKlein   IMG_0980Klein

     
Einsatzbereitschaft
Menschen in Not sind auf schnelle Hilfe angewiesen, besonders dann, wenn es sich um einen medizinischen Notfall handelt. Die Einsatzkräfte der Bergwacht Schwarzwald stehen daher an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr bereit, um Hilfe zu leisten. Die Mitglieder der Schnelleinsatzgruppen sind jederzeit über Funkmeldeempfänger erreichbar und rücken im Einsatzfall umgehend mit einer Mannschaft aus. Ausgebildete und erfahrene Einsatzleiter übernehmen dabei die Verantwortung für den Einsatzablauf und entscheiden über geeignete Vorgehensweisen. Für die Leitstellen stehen zudem in allen Landkreisen Einsatzkoordinatoren zur Verfügung, die Auskunft über spezielle Einsatzmöglichkeiten der Bergwacht geben und weitere Kräfte organisieren können.

 

Entwicklungen
Die Anforderungen an die Bergwacht Schwarzwald sind in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter gewachsen. Ein verändertes Freizeitverhalten und eine zunehmende Beliebtheit von Outdooraktivitäten bedeuten heute für die Bergwacht eine stärkere Belastung. Attraktive touristische Angebote locken immer mehr Menschen in die Natur, neue technische Möglichkeiten verlängern die Skisaison. Flexible Arbeitszeiten erlauben zunehmend auch die Freizeitgestaltung an Werktagen. Hinzu kommt eine immer größer werdende Zahl älterer und mobiler Menschen, die aktiv leben und das breite Angebot an Natursportarten nutzen möchten. Für die Bergwacht bedeuten all diese Entwicklungen höhere Einsatzzahlen. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Bergwacht möchten diesen Aufgaben auch in Zukunft gerecht werden. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns daher für die Sicherheit der Menschen ein und passen uns den aktuellen Entwicklungen an.

 

Einsatzzahlen_1990-2013_ohne_Trend