Notfalleinsatz 27.12.2012
Am 27.12. um 6:51 Uhr wurden wir von der Rettungsleitstelle Lörrach zu einen Notfalleinsatz alarmiert. Schon minuten später waren die ersten 2 Helfer am Unfallort eingetroffen. Vorgefunden wurde eine nicht ansprechbare Person, die Kameraden begannen sofort mit der Reanimation. Die weiteren Maßnahmen unserer SEG - Mannschaft, des Rettungsdienstes sowie des Notarztes blieben leider ohne Erfolg.
Unser tiefes Mitgefühl gehört den Angehörigen
Notfalleinsatz 12.11.2012

Am 11.11. morgens um 4:07 Uhr wurden wir von der Leitstelle in Lörrach alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete Verdacht auf eine Fraktur nach Sturz. Wir waren innerhalb kürzester Zeit mit 5 Helfer vor Ort und haben die Erstversorgung des Patienten übernommen und den Rettungsdienst sowie den Notarzt eingewiesen.

Notfalleinsatz 30.10.2012

Heute wurden wir um 3:47 Uhr zu einem Notfalleinsatz alarmiert. Wir übernahmen bis zum eintreffen des DRK und des Notarztes die Erstversorgung des Patienten. Der Patient wurde, nach dem er im RTW weiterversorgt wurde, mit diesem zur Klinik transportiert.

Notfalleinsatz 09.10.2012

Am 06.10. wurden wir um 17:20 Uhr zu einem Notfalleinsatz gerufen, kurze Zeit später waren wir mit einigen Helfern vor Ort. Der Patient klagte über schmerzen im Bein, zusammen mit dem DRK übernammen wir die Erstversorgung des Patienten und den Transport zum RTW.
 

Seilbahnübung am Hasenhorn 28.09.2012

Am Freitag um 17.20 Uhr blieb die Sesselbahn am Todtnauer Hasenhorn stehen. Eine Minute später informierte der zuständige Mitarbeiter der Seilbahngesellschaft in der Talstation die Insassen über die Lautsprecher an den Bahnstützen, dass es aufgrund eines technischen Defekts zum Stillstand gekommen sei. Die Fahrgäste mögen sich ruhig verhalten: "Wir sind um schnellstmögliche Behebung des Fehlers bemüht".

Die Fahrgäste, das sind an diesem Tag 32 Freiwillige und ein Hund, die sich als zu rettende Opfer zur Verfügung gestellt hatten und geduldig bis zur Rettung in ihren Sesseln ausharrten. Um 17.23 Uhr wurde Alarm bei den Rettungszentralen in Lörrach, Freiburg und Waldshut ausgelöst, woraufhin die Bergwachtortsgruppen Todtnau, Todtnauberg, Muggenbrunn, Schönau, Wieden, Bernau, Todtmoos und Freiburg zur Evakuierung der Seilbahn angefordert wurden. Um 17.41 Uhr treffen die ersten Rettungskräfte von insgesamt 41 bei der Hasenhornbahn ein, um um 17.59 Uhr mit den Rettungsmaßnahmen zu beginnen. In jedem Feld zwischen zwei Stützen war eine der Ortsgruppen für das Abseilen der Insassen zuständig. Von der Stütze Nummer 2 kämpfte sich Philipp Behringer aus Wieden mit der Unterstützung seiner Kameraden zum Sessel der 17-jährigen Rabea Boch, Gymnasiastin aus Muggenbrunn, vor, um sie aus luftiger Höhe abzuseilen. Um 18 Uhr hatte Rabea endlich wieder festen Boden unter den Füßen. Adrian Probst von der Landesleitung der Bergwacht Schwarzwald in Freiburg sagte, dass eine Sesselbahnevakuierung in der Regel maximal zwei bis drei Stunden in Anspruch nehmen dürfe. Um 19.20 Uhr, also genau nach zwei Stunden nach Übungsbeginn, konnte gemeldet werden: "Alle Fahrgäste in Sicherheit".    

Aus der BZ vom 04.10.2012. - wir nahmen mit 2 Bergeteams (6Mann) an der Übung teil.

Seilbahnübung

 

2ter Ausbildungstag 2012 23.09.2012

Am Sonntag, den 23.09.12 fand der zweite Ausbildungstag des Jahres im Gemeindezentrum statt. Vormittags wurden unter Anleitung von Michael Corona, dem Sanitätsausbilder der Ortsgruppe, und Thomas Behringer vom DRK die Herz-Lungen-Wiederbelebung und der Umgang mit dem Defibrillator geschult. Nachmittags stand dann das Thema Seilbahnrettung auf dem Programm. Bei strahlendem Sonnenschein ging es auf den Feldberg, um die Abläufe am dortigen Sessellift zu üben. Insgesamt war es für alle Beteiligten ein sehr lehrreicher Tag, der auch das breite Aufgabenspektrum der Bergwacht widerspiegelt: Einerseits werden deren Mitglieder immer öfter als Ersthelfer zu häuslichen Notfällen gerufen; andererseits stellen die Bergung aus unwegsamem Gelände und die Seilbahnrettung natürlich weiterhin einen Kernbereich dar.

 

Ausbildung_gr_1Ausbildung_gr_2Ausbildung_gr_3

Wanderung im Montafon 15. und 16.09.2012

Am Wochenende vom 15./16.09.12 fand der diesjährige Wanderausflug der Ortsgruppe statt. In aller Frühe machten wir uns auf den Weg ins Montafon. Zwar war der Himmel bei unserer Ankunft am Lünersee bedeckt; trotzdem konnten wir auf unserer Wanderung über Verajoch, Schweizer Tor und Öfapass zur Lindauer Hütte tolle Ausblicke genießen. Auch einige Steinböcke und Murmeltiere zeigten sich uns, wenn auch teilweise nur aus der Ferne. Die vielen Eindrücke konnten wir beim gemütlichen Beisammensein abends auf der Hütte noch einmal Revue passieren lassen. Am nächsten Morgen legten wir bei wolkenlosem Himmel die letzten Höhenmeter hinauf zur Bergstation Golm zurück. Dort ließen wir den Ausflug mit Blick ins Tal und auf zahlreiche Paraglider gemütlich ausklingen, bevor wir wieder in den Bus einstiegen, um die Heimreise anzutreten.

  Ausflug_1Ausflug_2Ausflug_4Ausflug_5

Notfalleinsatz 15.09.2012

Am 15.09. wurden wir um 2:24 Uhr in der Nacht zu einem Einsatz mit dem Stichwort akute Atemnot gerufen. Bis zum eintreffen des Notarzts haben wir den Patienten beruhigt und die Erstversorgung begonnen. Nach dem eintreffen des Notarzts haben wir Ihm bei der weiteren Versorgung assistiert. Anschließend haben wir zusammen mit den Kollegen vom Malteserhilfsdienst aus Münstertal den Patienten zum RTW abtransportiert.
 

Notfalleinsatz 14.09.2012

Am 14.09. wurden wir um 20.00 Uhr zu einem Patienten gerufen, der über Unwohlsein klagte. Nach dem ersten Check haben wir mit der Erstversorgung begonnen und einen RTW dazu alarmiert.
Dieser transportierte den Patienten dann in eine Klinik.

Hochzeit unseres Leiter Bergrettung Martin und seiner Nicole 25.08.2012

Am 25.08. haben wir Nicole und Martin bei Ihrer Hochzeit begleitet. Nach der Kirche durfte Martin sein technisches Geschick an der Faserseilwinde beweisen und Nicole auf einem Münchnerschlitten "abschleppen". Danach überreichte Martin Klingele den beiden das Hochzeitsgeschenk und dazu ein Gläschen Sekt.  Anschließend durften sie noch die Glückwünsche der Kameraden entgegennehmen bevor es dann zur nächsten Gruppe weiter ging.

2012_Hochzeit_Nicole_Martin_I2012_Hochzeit_Nicole_Martin_II 2012_Hochzeit_Nicole_Martin_III
 

Notfalleinsatz 07.08.2012

Heute wurden wir um 13:54 Uhr zu einem Notfalleinsatz alarmiert. Da zur Zeit viele Kameraden Urlaub haben, waren innerhalb kürzester Zeit einige Kameraden vor Ort. Bis zum eintreffen des DRK und des Notarzts haben wir die Erstversorgung übernommen. Der Abtransport in die Klinik erfolgte mit dem Rettungshubschrauber. Die Patientenübergabe vom Rettungswagen zum Rettungshubschrauber erfolgte auf dem Kohlplätzle (wo der RTH landete).

 

Notfalleinsatz 04.08.2012

Am 04.08. um 14:27 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall beim Wiedener Eck alarmiert, nach dem wir zuerst einige Zeit mit der Suche des Unfallorts verbrachten, da die gemeldete Einsatzstelle nicht eindeutig war, kamen wir kurz vor dem Rettungswagen am Unfallort an. Zusammen mit den Kollegen vom DRK und Dr. Honeck der als Notarzt zu dem Unfall alarmiert wurde haben wir den Motorradfahrer versorgt. Anschliessend wurde der Patient beim Hohtannparkplatz dem Rettungshubschrauber der Rega aus Basel übergeben. Nach einer Stunde konnten wir den Einsatz beenden.

2012_08_04_Hohtann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012_08_04_Hohtann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012_08_04_Hohtann

Notfalleinsatz 14.07.2012

HeliAm 14.07. um 17:36 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall alarmiert, zusammen mit dem Rettungdienst übernahmen wir die Erstversorgung des verletzten Motorradfahrers. Ebenfalls haben wir das unter der Leitplanke durchgerutschte Motorrads gegen ein abrutschen in den Wiedenbach gesichert. Auf der kurvenreichen Strecke haben zudem einige Kollegen den Verkehr geregelt. Auf dem Sportplatz wurde der Patient den Rettungshubschrauber Christoph 54 aus Freiburg zum weiteren Transport übergeben.

 POLIZEINOTIZEN
( Mo, 16. 07. 2012 badische-zeitung.de)

Notfalleinsatz 03.06.2012

Am 03.06. um 12:04 Uhr wurden wir von der Leitstelle in Lörrach zu einem Notfalleinsatz alarmiert. Nur wenige Minuten später waren wir mit 6 Mann vor Ort und haben bis zum eintreffen des Rettungsdienst die Erstversorgung übernommen und die Kollegen beim abtransport zum RTW unterstützt.

 

Notfalleinsatz 03.05.2012

Am 03.05. um 0:42 Uhr wurden wir von der Leitstelle in Lörrach zu einem Notfalleinsatz alarmiert. Nur wenige Minuten später waren wir mit 4 Mann vor Ort und haben bis zum eintreffen des Rettungsdienst die Erstversorgung übernommen und die Kollegen beim abtransport zum RTW unterstützt.

 

Gemeinsame Einsatzübung von Bergwacht und Feuerwehr am Ausbildungstag der OG Wieden 14.04.2012

Am Samstag, den 14. April fand der Ausbildungstag der Bergwacht Wieden statt, der unter dem Motto ‚Massenanfall von Verletzten‘ (MANV) stand. Der Rettungsdienstleiter des DRK Villingen-Schwenningen, Thomas Behringer, referierte über die besonderen notfallmedizinischen und organisatorischen Anforderungen, die ein solcher Massenunfall mit sich bringt. Nachmittags wurde eine Einsatzübung durchgeführt, bei der ein Verkehrsunfall zwischen Auto und Motorroller simuliert wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Wieden leistete technische Hilfe bei der Sicherung und Öffnung des PKW. Die beiden verletzten Fahrzeuginsassen wurden von den Kameraden der Bergwacht geborgen und erstversorgt. Die beiden Rollerfahrer mussten mit der Gebirgstrage aus sehr steilem, unwegsamem Gelände gerettet werden. Die Schwierigkeit für Einsatzleitung und Rettungskräfte bestand vor allem in der Koordination der zeitgleich ablaufenden Bergungsaktionen der zum Teil schwer verletzten Personen. Die Zusammenarbeit der Helfer von Bergwacht und Feuerwehr, eine zusätzliche organisatorische Herausforderung, klappte reibungslos.

 

 

Bergwachtübung April 2012 2Bergwachtübung April 2012 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Bergwachtübung April 2012 3Bergwachtübung April 2012 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Bergwachtübung April 2012 5Bergwachtübung April 2012 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bergwachtübung April 2012 7Übung

 

 

 

 

Hauptversammlung 2012  der Bergwacht Schwarzwald OG Wieden 17.03.2012

Die Bergwacht Wieden führte am 17. März ihre 56. Jahreshauptversammlung durch. Der erste Vorsitzende Matthias Wiesler begrüßte Mitglieder, Förderer, Ehrengäste, die Vertreter der Gemeinde und der Landesleitung, der örtlichen Vereine sowie der Nachbarortsgruppen. Im weiteren Verlauf der Versammlung blickten die Mitglieder der Vorstandschaft auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Ein Höhepunkt im Jahr 2011 war die Volkswanderung. Zudem wurden wieder zwei Ausbildungstage sowie mehrere Landschaftspflegemaßnahmen (u.a. im Rahmen des Naturschutzgroßprojekts Feldberg – Belchen – Oberes Wiesental) durchgeführt. Naturschutzwart Martin Klingele wies darauf hin, dass mittlerweile rund ein Drittel der geleisteten Stunden auf den Naturschutz entfalle. Im Hinblick auf die Einsätze war 2011, auch aufgrund des kurzen Winters, ein ruhiges Jahr für die 47 aktiven Mitglieder der Ortsgruppe: Insgesamt wurden die Bergwachtler zu 18 Einsätzen gerufen.

Frank Kühnel, der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald lobte die Ortsgruppe für ihre gute Arbeit und bezeichnete sie als „echte Werbeträger für die Bergwacht“. Anschließend führte Kühnel folgende Ehrungen durch: Kathrin Behringer, Marina Maier, Britta Müller, Alexander Walleser und Mike Walleser für 10-jährige Mitgliedschaft, Udo Gramespacher und Matthias Wiesler für 20 Jahre und Stefan Asal, Hansjörg Fertl und Peter Walleser für 30 Jahre im Verein. Peter Walleser, der insgesamt 11 Jahre als Sanitäts- und Sachwart und 2. TL bzw. Ausbilder Technik in der Vorstandschaft saß und Stefan Asal, 10 Jahre lang stellvertretender Vorsitzender der Ortsgruppe, wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Hauptversammlung 2012 Ehrungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptversammlung 2012 Neuwahlen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Klingele wurde zum ersten Vorsitzenden der Ortsgruppe gewählt und löst damit Matthias Wiesler im Amt ab, der zukünftig das Amt des zweiten Stellvertreters bekleidet. Andreas Jäger löst Martin Klingele als Naturschutzwart ab.
Der stellvertretende Vorsitzende Daniel Behringer dankte seinen Vorstandskollegen und den Geehrten, und freute sich über die Wahl von Martin Klingele und Andreas Jäger. Ein besonderer Dank ging an Matthias Wiesler, der sein Amt als erster Vorstand nach fünf Jahren abgibt, der Vorstandschaft zur Freude aller aber weiterhin erhalten bleibt. Auch die Vertreter der örtlichen Vereine, der Gemeinde und der Nachbarortsgruppen überbrachten ihre Grußworte und wünschten den neuen Vorstandsmitgliedern ein glückliches Händchen für die Zukunft