Doppeleinsatz am Sonntag für die Bergwacht

Waldkirch, Kandel (22. Mai 2016)

 

Alarmierung: ca. 12:00 über Funk und FME

Einsatzmeldung: Kollabierter Wanderer am Damenpfad

 

Alarmierte Einsatzkräfte:

BW OG Waldkirch (6 Personen)

NRF Emmendingen

RTW Waldkirch

 

Die Bergwacht Waldkirch wurde am Sonntag gegen 12 Uhr zu einem Einsatz am Kandelfelsen durch die Integrierte Rettungsleitstelle Emmendingen gerufen. Die Anfahrt erfolgte von der Bergrettungswache Kandel aus, die Sonntags regelmäßig von den ehrenamtlichen Bergretterinnen und Bergrettern besetzt ist. Aufgrund der Nähe zum Einsatzort traf die Bergwacht noch vor dem Notarzt und dem Rettungsdienst beim Patienten oberhalb des großen Kandelfelsen ein.

Eine 74 jährige Wanderin erlitt einen Schwächeanfall. Nach medizinischer Erstversorgung durch die Bergwacht wurde durch den eintreffenden Notarzt die Transportfähigkeit der Patientin hergestellt. Der Abtransport erfolgte mit der Gebirgstrage bergauf, bis zum am Forstweg wartenden ATV (All Terrain Vehicle / geländegängiges Quad). Anschließend wurde die geschwächte Patientin in Begleitung des Notarztes mit dem ATV liegend bis zum, am großen Rank wartenden, Rettungswagen (RTW) gefahren und dem Rettungsdienst übergeben.

Die Patientin wurde zur medizinischen Abklärung durch den Rettungsdienst in das nächste Krankenhaus eingeliefert.

 

Noch während der Abwicklung des Einsatzes am Kandelfelsen wurde die Bergwacht über die Notlage eines abgestürzten Gleitschirmfliegers durch die Leitstelle informiert. Bei der Auffahrt zum Kandel wurde die Absturzstelle schnell ausfindig gemacht und der Gleitschirmflieger mittels Seilsicherung aus der ca. 30 m hohen Tanne befreit. Aufwändiger gestaltete sich die Bergung des Schirmes, da sich dieser mit dem engen Astwerk im Wipfelbereich der Tanne in vielfältiger Weise verharkt hatte. Hierzu mussten zwei Bergretter parallel im Baum arbeiten, gesichert von der Bodenmannschaft.

 

Einsatzende für die Bergwacht war gegen 15.00 Uhr.


 

Einsatzende: 15:00 Uhr