Wanderunfall Zweribach

Wildgutach, Zweribach (24. Juli 2015)

 

Alarmierung: ca 12:15 Uhr über FME

Einsatzmeldung: Verunglückte Wanderin Bereich Zweribach Wildgutach


Alarmierte Einsatzkräfte:

BW OG Waldkirch (3 Personen)

BW OG Furtwangen (4 Personen)

RTW Rettungsdienst Emmendingen

RTW Rettungsdienst Furtwangen mit Notarzt

 

Die Bergwachten Furtwangen und Waldkirch wurden parallel durch die Leitstelle Emmendingen alarmiert.
Die Einsatzstelle befand sich zwischen Wanderweg und Zugang zum Zweribach im unteren Bereich des Wasserfalls.
Eine Wanderin hat sich im dort teils felsigen und mit Wurzeln durchsetzten Weg / Pfadabschnitt beim Auftreten unglücklich den Fuß vertreten.
Nach Kontaktaufnahme und Body Check der Wanderin durch Bergretter der OG Furtwangen entschied man sich den Notarzt hinzuzurufen.
Dieser wurde mit dem ATV der Bergwacht Waldkirch mit der Rettungsassistentin bis zum Bereich „Brunne“ Wanderparkplatz mit Kappelle gefahren.
Die RTW Fahrzeuge aus Emmendingen und Furtwangen warteten am Wanderparkplatz „Haldenschwarzhof“.
Im Laufe des Einsatzes wurde der Emmendinger RTW zur Unterstützung der Rettungskräfte zu einem Sägewerksgroßbrand nach Titisee Neustadt abberufen.
Nachdem der Notarzt die Patientin notfallmedizinisch behandelt und für transportfähig erklärt hatte wurde diese unter Mithilfe aller Bergwachtler über den Wanderweg bis zum Bereich „Brunne“ mit der Gebirgstrage abtransportiert.
Hier wurde die Patientin auf das Akia im ATV umgeladen und unter Begleitung des Notarztes zum RTW am Wanderparkplatz Haldenschwarzhof. gefahren. Der Notarzt fuhr auf dem ATV mit und kontrollierte den Gesundheitszustand der Patientin .
Die Patientin wurde in die Uniklinik nach Freiburg gebracht. Verdacht auf Unterschenkelfraktur, Sprunggelenk und oder Bänderverletzung.

Einsatzende: 15:30 Uhr