Gleitschirmflieger Absturz Gaisfelsenhütte

Gaisfelsenhütte, Kandel (09. Juni 2014)

 

Alarmierung: ca. 11:00 durch Passanten


Alarmierte Einsatzkräfte:

BW OG Waldkirch (4 Personen)

 

Kurz vor elf Uhr wurde am Pfingstmontag der diensthabenden Mannschaft über das Wachentelefon ein abgestürzter Hängegleiter gemeldet. Wanderer hatten den Absturz beobachtet konnten aber die Örtlichkeit und Ihren genauen Standort nur sehr ungenau beschreiben. Als näheren markanten Punkt gaben sie den ‚Rappfelsen‘ an. Somit wurde die Suche der Einsatzstelle von den Kohlplätzen aus begonnen. Fehlender Handykontakt hat die Sucharbeit erschwert. Zwischenzeitlich war dann wieder ein Kontakt möglich und wir wurden zur Absturzstelle gelotst, welche sich 200 Höhenmeter über der Gaisfelsenhütte befand. Der Gleitschirmflieger war beim Überfliegen des Waldgebietes in eine 20m hohe Tanne abgestürzt. Da er unverletzt war wurde der RLST mitgeteilt dass keine weiteren Rettungsmittel benötigt werden. Einer unserer Baumbergespezialisten welcher zufällig privat am Kandel unterwegs war unterstützte die Dienstmannschaft bei der Personen und Gerätebergung.

 

Einsatzende: 14:00 Uhr