Kollabierter Wanderer beim Dümpfle

Dümpfle, Kandeld (07. Juli 2013).

Alamierung: ca. der Dienstmannschaft auf dem Kandel ca. 14:00 über Telefon
Einsatzmeldung: Kollabierter Wanderer beim Dümplfe
 
Alarmierte Einsatzkräfte:       Bw OG Waldkirch
                                                   DRK KTW
 
Die Dienstmannschaft fuhr von der Bergrettungswache über den Plattenhof die Einsatzstelle in der Nähe des Eisbaches am Dümpfle an. Aufgrund der sehr ungenauen Ortbeschreibung des Wanderpaares dauerte es einige Zeit bis wir die richtige Einsatzstelle erreichten.
Dank unseres T5 Allradfahrzeugs und der guten Ortskenntnis von Pius Rösch konnten wir jedoch ohne Probleme bis direkt zum Patienten fahren.
Der etwas ältere Patient war mit seiner Frau auf der Wanderung vom Kandelgipfel und zurück kollabiert.
Nach der Anamnese und der Überprüfung von Puls, RR, SpO2 und BZ konnten wir ihn sitzend in unserem KFZ zu unserer Bergrettungswache auf dem Kandel bringen wo der wartenden KTW ihn übernahm und zur weiteren Kontrolle in das Bruder Klaus Krankenhaus transportierte.
 
Übergabe um ca. 15:30 an der Bergrettungswache Kandel
 
Einsatzende:  ca. 15:45
 
Besonderheiten: Es hat sich gezeigt, dass es Wichtig ist im Dienst jemanden mit Ortskenntnis zu haben da gerade bei derartigen „Sucheinsätzen“ jedes Ortswissen Goldwert ist.