Stürmische Zeiten im Montafon

Montafon, Österreich (16./17. März 2013).

Gregor und Jürgen wollten die geplante Bergwachtskitour eine Woche zuvor erkunden. Stetig zunehmender Fön bis hin zur Orkanstärke und schwierige Geländebedingungen machten dem Vorhaben ein Strich durch die Rechnung.
So trafen sich eine Woche später am Samstagmorgen, Jonas Löffler, Pius Rösch, Gregor Schuler und Jürgen Holzer zur ausgeschriebenen Bergwachtskitour. Ein ehrgeiziges Ziel und die Routenwahl reduzierte den Kreis der Teilnehmer.
So starteten wir zu viert in Tschagguns am Stausee (1000m ü NN). Aus der Erfahrung einer Woche zuvor und dem Blick auf die Wetterentwicklung, blieb uns nur die Wahl am Samstag in einem Rutsch 1800 Höhenmeter hinauf zur Sulzfluh (2830 m ü NN) aufzusteigen.
Skitour Montafon 1Wir starteten bei schönstem Wetter, aber der Wind das liebliche Kind ließ nicht locker und steigerte sich auch an diesem Tag, am Ende wieder zu einem Fönsturm.
Steile Gehpassagen mit Ski auf den Schultern, wechselten mit zu spurenden langen nicht Enden wollenden Hängen. Alles mit einer mächtiger Priese Gegenwind im Gesicht. Die Teilnehmer erreichten den Gipfel nach 5 Std. Aufstieg und wurden mit einer rassigen Abfahrt von der Sulzfluh durch den Rachen hinunter bis ins Gauertal belohnt. Gegen 18.00 Uhr erreichten wir glücklich und zufrieden die Lindauer Hütte (1730 m ü NN) und ließen uns verwöhnen.
Fassbier, gutes Essen und die Eindrücke der Tour ließen alle zufrieden in die Betten fallen. Die Wetterlage lies nichts Gutes erwarten, der Sturm frischte über Nacht auf, sodass fast alle Hüttenbesucher am Sonntag ins Tal abfuhren. Wir spurten noch hinauf aufs Drusator (Pass 2340 m ü NN) wo uns bei Fönsturm ein Schneehuhn in geschützter windabgewandter Lage begrüßte. Die Abfahrt entlang der Felswände der Sulzfluh wurde aufgrund der zunehmenden Lawinengefahr aufgegeben. So fuhren wir an den Aufstiegsspuren entlang hinab ins Tal. Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön, Gregor für die Auswahl des Ziels und die routinierte Führung der Gruppe.
Nächstes Jahr wollen wir ein Tourengebiet aussuchen, dass mehrere Möglichkeiten mit unterschiedlichen Anforderungsprofil zulässt, aussuchen. So soll mehreren Bergwachtlern und Bergwachtlerinnen die Chance gegeben werden daran teilzunehmen. Nichts desto trotz muss man für eine Skitour in den Alpen eine angepasste Vorbereitung und körperliche Fitness mitbringen.
 

Mit besten Grüßen Jürgen
 Skitour Montafon 2