Suchaktion im Simonswald

Simonswald, Ettersbach (21. Mai 2012).

Am Sonntag den 20.05.2012 wurde die Dienstmannschaft per Telefon von der Leitstelle Emmendingen zur Rettung eines erschöpften Wanderers alarmiert. Der Wanderer setzte gegen 12:30 Uhr einen Notruf ab mit dem Hinweis, er sei vom Kandel Richtung Simonswald abgestiegen und nun nach ca. 2 Stunden erschöpft und es gehe im gesundheitlich sehr schlecht. Weiterhin gab er an, dass er Diabetiker sei. Seinen genauen Standort konnte er nicht angeben, lediglich die Information, dass er an einer Stelle sei, von der er das Schwimmbad Simonswald sehen könne.

Die Dienstmannschaft rückte zur Nachschau aus und fuhr mit dem BW-Kfz den wahrscheinlichsten Weg ab, den der Wanderer gegangen sein könnte. Trotz anfänglichem Handykontakt erfolglos.

In der Folge entwickelte sich, wegen des Krankheitsbildes und weil der Handykontakt zur gesuchten Person abbrach eine groß angelegte Suchaktion mit Hilfskräften von Bergwacht (Nachalarmierung ca. 13:15 Uhr per FME und Anfahrt mit ATV), DRK, Hundestaffeln, Polizei (auch mit Hubschrauber) und Feuerwehr.

Die Suchaktion wurde gegen 17:50 Uhr von der Polizei abgebrochen, nachdem der Gesuchte von Nachbarn zuhause gesehen worden war.

Die Dienstmannschaft fuhr über den Kandel zurück nach Waldkirch, das ATV auf direktem Weg zurück.

Einsatzende war gegen 18:30 Uhr.

 

Weitere Einsatzkräfte:
DRK – ORGL (EM 3)
DRK – ELW (21/11/1)
DRK – OV Simonswald
DRK – OV Gutach-Bleibach
DRK – OV Waldkirch
DRK – Rettungshundestaffel Emmendingen
BRH
FFW - Simonswald