Einsatzkräfte der Bergwacht Waldkirch üben den Ernstfall

Grundlehrgang Luftrettung in Bad Tölz

Bad Tölz (01. Februar 2012).

Die Vergangenheit hat es gezeigt Luftrettung ist oftmals die beste Möglichkeit eine verunglückte Person schnellstmöglich aus dem Gelände in die nächste Klinik zu bringen, um überlebensnotwendige Maßnahmen zeitnahe einleiten zu können.
Aber auch bei der technischen Bergrettung hat sich gezeigt, dass die Luftrettung bei der Bergwacht wichtig ist, um verunglückte Personen aus sehr schwierigem Gelände heraus fliegen zu können.
Damit derartige Luftrettungseinsätze auch zukünftig bei der Ortsgruppe Waldkirch mit qualifizierten Bergrettern durchgeführt werden können, sandte die Ortsgruppe Waldkirch vier ihrer Bergretter um sich weiter zu bilden zum „Grundlehrgang Luftrettung“ am „Bergwacht- Zentrum, für Sicherheit und Ausbildung“ in Bad Tölz.
Bei diesem Lehrgang lernten sie theoretisch die Sicherheitsunterweisungen, Kommandos und Handzeichen sowie Standards für Rettungswinden bzw. -tau.
Nach der Theorie folgte erst das Training im Standsimulator, welches das richtige Ein- und Aussteigen im Schwebeflug, Kommunikation in der Maschine, sowie Doppelwinch mit Bergrettungssack und –dreieck  beinhaltete.
Nun wo die ersten Handgriffe beherrscht wurden, folgte das Training im Flugsimulator. Dieses beinhaltete das richtige Einweisen und Einsteigen in die Maschine, Doppelwinch und Selbstsicherung im Absturzgelände, Windenrettung mit Bergrettungssack und –dreieck, Führen der Antirotationsleine und das Ein- und Ausladen durch die Heckklappe am Landeplatz.    
Alle vier Bergretter bestanden am Ende des Lehrgangs die Abschlussprüfung mit Erfolg und stehen künftig für schwere und komplizierte Luftrettungseinsätze der Bergwacht zur Verfügung.
Die Vergangenheit hat es gezeigt Luftrettung ist oftmals die beste Möglichkeit eine verunglückte Person schnellstmöglich aus dem Gelände in die nächste Klinik zu bringen, um überlebensnotwendige Maßnahmen zeitnahe einleiten zu können.
Aber auch bei der technischen Bergrettung hat sich gezeigt, dass die Luftrettung bei der Bergwacht wichtig ist, um verunglückte Personen aus sehr schwierigem Gelände heraus fliegen zu können.
Damit derartige Luftrettungseinsätze auch zukünftig bei der Ortsgruppe Waldkirch mit qualifizierten Bergrettern durchgeführt werden können, sandte die Ortsgruppe Waldkirch vier ihrer Bergretter um sich weiter zu bilden zum „Grundlehrgang Luftrettung“ am „Bergwacht- Zentrum, für Sicherheit und Ausbildung“ in Bad Tölz.
Bei diesem Lehrgang lernten sie theoretisch die Sicherheitsunterweisungen, Kommandos und Handzeichen sowie Standards für Rettungswinden bzw. -tau.
Nach der Theorie folgte erst das Training im Standsimulator, welches das richtige Ein- und Aussteigen im Schwebeflug, Kommunikation in der Maschine, sowie Doppelwinch mit Bergrettungssack und –dreieck beinhaltete.
Nun wo die ersten Handgriffe beherrscht wurden, folgte das Training im Flugsimulator. Dieses beinhaltete das richtige Einweisen und Einsteigen in die Maschine, Doppelwinch und Selbstsicherung im Absturzgelände, Windenrettung mit Bergrettungssack und –dreieck, Führen der Antirotationsleine und das Ein- und Ausladen durch die Heckklappe am Landeplatz.
Alle vier Bergretter bestanden am Ende des Lehrgangs die Abschlussprüfung mit Erfolg und stehen künftig für schwere und komplizierte Luftrettungseinsätze der Bergwacht zur Verfügung.