Helferfest - Ausflug Feldberg

Feldberg (17. September 2011).

von 2 bis 72

20 Bergwachtler und Bergwachtlerinnen von jung bis alt, mit und ohne Stöcke, mit E- Motor und zu Fuß trafen sich am Haus der Natur am Feldberg um einen gemeinsamen Tag zu verbringen. 12 Personen fuhren mit dem Zug, die anderen wählten das Auto. Unterwegs traf die Zugfraktion noch die Vorstandschaft des Skiklubs Waldkirch am Freiburger Hauptbahnhof auf dem Weg zu ihrem Jahresausflug ins Höllental.

Als erster Programmpunkt stand die Führung von Herrn Laaber, hauptberuflicher Ranger am Feldberg durch die Dauerausstellung auf dem Programm. Man staunte nicht schlecht was Herr Laaber auf humorvolle, nie langweilig werdende Art und Weise, über den Schwarzwald, die Natur und deren Menschen wusste. Viel zu schnell war die Führung vorbei. Alle kamen zu der Erkenntnis, dass man am Haus der Natur sich ohne Weiteres einen ganzen Tag verweilen kann.

Wir mussten aber weiter, denn der Wettergott meinte es gut mit uns. Auf direktem Wege stieg man zum Feldsee ab und erreichte zügig den Raimartihof. Fridolin fuhr mit seinen Bodygoards außen herum und erreichte ebenfalls fast zeitgleich den Raimartihof.

Bei schönem Wetter saßen wir draußen, auf der Rückseite des Gebäudes wind- geschützt, vesperten und tranken das eine oder andere Bier. Nach heftigen Wespenattacken hauptsächlich auf unsere Siensbacher Fraktion (Thomas mit Familie) war es Zeit zu gehen.

Die 12 Zugfahrer wanderten den schönen Fahrweg Richtung Bärenthal hinaus. Der eine oder andere Schweizer Wanderer wurde an die Mautpflicht im Schwarzwald errinnert, de Blibicher Schlember stoppte eine attraktive Autofahrerin die den Forstweg daherkam und alle anderen hatten auch ihren Spaß.

Viel zu schnell hatten wir die Kohlplätze erreicht, wo wir wieder über Bus und später ab Titisee mit dem Zug Waldkirch um 19.30 Uhr erreichten.

Besonders möchte ich bemerken, dass die Mischung Jung und Alt zu diesem schönen Tag gepasst hat.

Jogi