Gleitschirmfliegerergung bei dem Geisfelsen

WALDKIRCH (12. Februar 2011).

Das sonnige Wetter wurde von zahlreichem Gleitschirmflieger genutzt um die ersten Flüge im Jahr 2011 zu wagen. Gegen 15 Uhr wurde unsere Sondereinsatzgruppe über Funkmeldeempfänger zu einer Gleitschirmfliegerbergung am Kandel alarmiert. Gemeldet wurde ein abgestürzter Gleitschirmflieger - ca. 600-700m oberhalb des Landeplatz West. Während der Anfahrt zum Kandel konnte man dann auch schon die Absturzstelle oberhalb der Gaißfelsenhütte sehen. Mit dieser Information konnten wir gezielt anfahren. Der Pilot saß unverletzt auf einer Buche in ca. 12m-15m Höhe fest. Sein Schirm lag über zwei Buchenkronen verteilt, weshalb wir uns sofort entschieden, parallel an einem benachbarten Baum aufzusteigen. Nachdem der Pilot sicher abgeseilt wurde, konnte auch der Schirm aus den Baumkronen freigesägt und recht zügig geborgen werden. Einsatzende war gegen 16:30 Uhr.