18.08.2009 Unsanft gelandet

Waldkirch, Am Dienstagnachmittag 18.08.2009 geriet ein Gleitschirmflieger kurz nach dem Start in starke Turbulenzen, wo durch sein Gleitschirm einknickte. Sämtliche Steuerungsversuche waren vergeblich, weshalb er spiralförmig in ein Waldstück im Bereich Oberer Gaisfelsen abstürzte. Der Gleitschirm hatte jedoch noch soviel Auftrieb, dass die Landung dann doch weitgehend abgefedert wurde und der 38-jährige Gleitschirmflieger aus einer Nachbargemeinde nur leichte Schmerzen im Rückenbereich verspürte. Er wurde durch den vorsorglich alarmierten Rettungshubschrauber CHRISTOPH 54 zur genauen Untersuchung in die Klinik geflogen. An der Suche beziehungsweise der Bergung waren neben der Polizei des Reviers Waldkirch auch Kollegen der Bundespolizei , sowie die Bergwacht Waldkirch mit 5 Retter, ein Rettungswagen DRK und der Rettungshubschrauber mit Notarzt im Einsatz.