Bergwachteinsatz am Zweribach

 
 
Gegen 11.30 Uhr am Mittwoch den 06.08.2008 musste die Bergwacht Waldkirch zur Rettung einer verunglückten Wanderin an die Zweribachwasserfälle ausrücken. Bei dem Versuch einen über dem Wanderweg liegenden Baumstamm zu überqueren, verlor die Wanderin das Gleichgewicht und stürzte ca. 30 m eine sehr steile Böschung hinunter. Glücklicherweise verhinderte ein quer zur Falllinie liegender Baumstamm einen weiteren Absturz der Wanderin.
 
Die Patientin wurde durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber Christoph 54  und dem Malteser Hilfsdienst bis zum Eintreffen der Bergwacht und der Rettungsflugwacht aus der Schweiz (Rega) medizinisch betreut.
 
Der Bergwacht Luftretter Albert Rantz bereitete die Bergung der verletzen Wanderin für eine Windenbergung mit dem Hubschrauber der schweizerischen Rettungsflugwacht vor. Durch ein gekonntes Flug- und Bergungsmanöver der Helikoptermannschaft konnte die Wanderin aus ihrer misslichen Lage befreit und in die Uniklinik Freiburg geflogen werden.
 

Im Einsatz waren 6 weitere Bergwachthelfer, die unter anderem die Begleiterin der Wanderin mit Seilsicherung zurück auf den Wanderweg führten und die Unfallstelle absicherten. Dies war notwendig, da der Wanderweg an diesem Tag stark frequentiert war. Der Bergwachteinsatz endete gegen 14.30 Uhr.