Zeltlager 2011 in Offenburg
 
DSCN0484Vom 22.-24. Juli 2011 zog es mal wieder unsere Ortsgruppe an das jährlich ausgerichtete Zeltlager der Bergwacht Schwarzwald. Dieses Jahr richtete die Ortsgruppe Offenburg dieses auf einem Zeltplatz bei Rammersweiher/Offenburg aus. Am Freitag, den 22. Juli war Anreise. Als erstes wurden die Zelter aufgebaut und alle Taschen und sonstige Gegenstände verstaut.
 
Als alle Ortsgruppen ihre Zelte aufgebaut hatten wurden wir von der Ortsgruppe Offenburg nochmals herzlich begrüßt. Nach einer Stärkung im Aufenthaltszelt wurden alle in Gruppen eingeteilt. Denn auf dem Abendprogramm stand ein Menschliches Tischkickerturnier. In einer ca. 5 auf 10 Meter großen Holzkiste mussten jeweils 6 Kinder aus einer Gruppe gegeneinander antreten. Die Hände mussten eine der insgesamt 6 Befestigten Stangen halten. Und dann wurde eifrig Los gekickt. Auch die Betreuer stellten eine Gruppe die sich gegen die Jugendmannschaften messen musste. Der Abend wurde danach noch am Lagerfeuer beim gemeinsamen Plausch beendet.
 
Am Samstag stand der traditionelle Spielelauf auf dem Programm. In 7 Gruppen mussten bei einer beachtlichen Wegstrecke von 20 Kilometer 7 Stationen abgelaufen werden. Eine Station beinhaltete das mixen von Fruchtcocktails. Aus 4 verschiedenen Säften und 4 verschiedenen Fruchtsorten mussten jeweils 2 ausgesucht werden und blind am Geschmack erkannt werden. Feuer machen in der Wildnis hieß die nächste Station. Hier bekamen die Kinder etwas getrocknete Späne und einen Magnesiumstein mit Messer. Jetzt musste unter Zeit ein Feuer entfacht werden um danach auf diesem leckere Bratäpfel in einer Pfanne zu Braten. Gefährlich wurde es danach beim Säureteich. Mit einem Seil wurde ein ca. 4 Meter großer Kreis markiert. In diesem waren Gegenstände zu finden. Nur mit einem Seil, einem Klettergurt und einem Karabiner ausgerüstet musste dies vollbracht werden. Auch Wasser kam bei der nächsten Station nicht zu kurz. Die Gruppe musste sich aussuchen ob sie ein Handtuch, ein Schwamm, oder 3 löchrige Becher für den Wassertransport verwenden wollten. Hierbei musste mit dem ausgesuchten Gegenstand über eine gewisse Distanz Wasser vom einen zum anderen Behälter transportiert werden. Auch hier war wieder die Zeit entscheidend. In der letzten Station der Kletterhalle mussten die Kinder 2 Routen so schnell wie möglich nacheinander erklimmen. Nach dieser anstrengenden Wanderung waren alle froh wieder im Lager zu sein. Doch viel Zeit zum Verschnaufen blieb nicht. Denn am Abend startete die ultimative Show LIVE auf dem Zeltplatz bei Offenburg. Die Show hieß „BSDS“ Bergwacht sucht den Superstar. Alle Gruppen ließen sich geniale Programmpunkte einfallen die vom Publikum per Applaus bewertet wurden. Von Breakdance, Tanzen, Turnen, Phantomieme und Musikalischer Untermalung war alles dabei. Die Betreuer sangen das umgeschriebene Lied „10 kleine Bergwachtler“ als Abschluss vor. Nach diesem Tag vielen alle schnell in die Zelten und träumten von einem rund um gelungenen Tag.
 
Am Sonntag hieß es dann ab in den Wald. Es gab 2 Gruppen einzuteilen die mit weißen und gelben T-Shirts sichtbar markiert wurden. Jede Gruppe bekam in einem abgesteckten Waldstück 1 Stunde Zeit um irgendwo darin einen kleinen Unterschlupf zu bauen und darin Ihre Fahne zu hissen. Danach bekam jedes Kind 3 mit gelber oder blauer Farbe gefüllte Spritzen. Ziel war es die gegnerische Fahne in das eigene Lager zu tragen. Problem: wo ist das Lager nur. Die Farbe diente zur Verteidigung. Denn wenn ein Gegner gesichtet wurde durfte dieser mit der Farbe getroffen werden. Wenn jemand getroffen wurde musste dieser in der Hocke warten bis in jemandvon seiner Gruppe  an die Hand nahm und ins Lazarett brachte.
 
Als gegen 13.00 Uhr dann der Zeltplatz aufgeräumt wurde und das Gepäck in die Autos transportiert wurde, kam der Abschied untereinander. Es war rundum ein klasse organisiertes Zeltlager und ein schönes Wochenende für alle Beteiligten und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr wenn es dann heißt: Zelte packen wir gehen ins Zeltlager.