BILD1027Alle Jahre wieder. Einsatz beim 11 Ultra Bike Marathon. 2 Verletzte Biker zu versorgen

Zum 11Mal startete in Kirchzarten bei strahlendem Sonnenschein und Hitze der Black Forest Ultra Bike Marathon und wie auch in den letzten 10Jahren waren  Wir diesesmal wieder mit dabei. 7 Mitglieder unserer Ortsgruppe betreuten den rund 7 Kilometer langen Streckenabschnitt  beginnend an den Skiliften Haldenköpfle und endent oberhalb des Steinwasenparks auf dem Weg zur Pappenecker Hütte. Bereits um 10,30 Uhr traf man sich an der Bergrettungswache, um zahlreiches Rettungs und Funkmaterial auf drei Fahrzeuge zu verteilen. Püntlich um 11:00 Uhr bezogen wir mit dem Einsatzfahrzeug den Posten am Haldenköpfle und mit den zwei Privat PKW`s die Posten in Hofsgrund Ortsmitte  und den am Wanderweg zur Rappeneck gelegenen  " Hochstand". Bereits kurze Zeit später passierten die ersten Fahrer unseren Streckenabschnitt. Da nicht nur die 116 km. lange Ultra Strecke sondern auch die 88 km. lange Power Track Strecke durch Hofsgrund führte, war ab diesem Zeitpunkt reges Treiben auf den anspruchsvollen Abfahrten angesagt .Diese Jahr hatten wir 2 einsätze zu bewältigen. AEin Patient mit Kreislaufkollaps mußte durch uns und den Notarzt versorgt und Abtransportiert werden und am Posten Hochstand wurde ein Fahrer mit div. Verletzungen an den Hubschrauber übergeben.  Um 17,10 Uhr passierte der letzte Fahrer, gefolgt von einem Schlußmotorrad des Veranstalters Hofsgrund, so das wir um 17,30 Uhr unseren Dienst in Todtnauberg wieder beenden konnten.

Auch unser Bergwachtmitglied Andreas Born war wieder auf der 116 km. langen Strecke unterwegs. Er passierte den Posten  Hochstand um 13,42 Uhr und erreichte das Ziel nach 6 Stunden und 37 Minuten. Von 351 gestarteten Läufern in seiner Altersklasse belegte Andreas damit  Platz 148.

Herzlichen Glückwunsch.