Zeltlager 2008 in Menzenschwand
 
Auch 2008 fand wieder ein sehr gelungenes Zeltlager für die Jugendbergwacht aller Ortsgruppen der Umgebung statt.
 
Am Freitag um 16 00 Uhr fuhren wir mit den Privatwagen von Udo, Rainer , und Dominik voll beladenen von unserer Bergwachthütte los in Richtung Menzenschwand. Als wir ankamen, bauten wir alle zusammen unsere Zelte auf, wie es sich in der Bergwacht gehört, halfen wir uns allen gegenseitig. Am Abend nach der Begrüßung und dem Abendessen machten wir eine Nachtwanderung zu dem schön beleuchteten Wasserfall von Menzenschwand. Nach einer kurzen Rast, ging es wieder quer zurück nach Menzenschwand. Unsere Kinder waren nach dieser Wanderung so geschafft, dass sie sofort verschwunden sind und es sich im Zelt bequem gemacht haben. Die Jugendleiter haben sich die Zeit noch am Lagerfeuer bequem gemacht, doch da wir auch geschafft waren, waren wir dann auch relativ schnell in unseren Schlafsäcken.
 
Am Samstag hieß es um 8 00 Uhr aufstehen, da es um halb neun Frühstück gab. Nach dem Frühstück war für alle Jugendleiter eine kurze Besprechung, da wir um 10 00 Uhr zu einer unvergesslichen Spielewanderung aufbrechen wollten. Nach und nach liefen alle Gruppen los um ihre 4 Stationen abzulaufen. Es lief in jeder Gruppe ein Jugendleiter mit 9-10 Kindern quer durch den Wald und suchten mit Funkgerät, , und Kartenausschnitten die richtigen Stationen.
An jeder Station wartete ein Jugendleiter auf eine neue Wandergruppe.
Am Nachmittag wurde das ganze dann schlussendlich Abgebrochen, weil sich herausgestellt hat, dass der Spielelauf etwas länger ging wie geplant. Außerdem konnten wir über Funk mithören, dass sich eine Wandergruppe im Wald verlaufen hat und nicht mehr zurück fand. Schlussendlich fuhren sämtliche Autos mit Jugendleitern durch den Wald um die Gruppe zu suchen, zum Glück fanden wir sie nach einiger Zeit unversert Auf einem Wanderweg umherirren.
Als dann doch noch alle am Zeltplatz angekommen sind, gab es zur Belohnung ein Kuchen-Büffet mit sämtlichen Kuchen die man sich im Zeltlager wünscht.
Abends war dann wieder der gemütliche Teil an der Reihe, am Lagerfeuer, auf dem Zeltplatz und auf dem nahe gelegenen Kämpingplatz wurde der freie Abend von den Kindern und den Jugendleitern in vollen Zügen genossen.
 
Am Sonntag gab es wieder um halb neun Frühstück und anschließend eine Spieleolympiade bei dem man wieder den heiß begehrten Wanderpokal erkämpfen konnte, leider hatten wir dieses Jahr nicht so viel “glück“ wie letztes Jahr. Aber obwohl wir dieses Jahr den Wanderpokal nicht führ uns holen konnten, haben wir doch sehr gut Abgeschnitten.
Nach dem Mittagessen (es wurde noch mal gegrillt) hatten wir eine kurze Besprechung bei der wir uns auch alle für das Zeltlager bedankt haben und bekannt gaben, dass nächstes Jahr das Zeltlager in Todtnauberg stattfindet!!!

Um zwei Uhr fuhren wir dann alle zusammen wieder mit dem Gefühl ein super Wochenende hinter uns zu haben nach Hause und fielen dort dann alle erst mal ins schöne bequeme Bett.