Arbeitsreiche Wintersaison beendet.

Am Sonntag, den 09.April 2006 wurden wir zum vorerst letzten Wintersporteinsatz auf die Stübenwasenloipe gerufen. Ein Langläufer zog sich bei einem Sturz in dem recht nassen und weichen Altschnee eine Knieverletzung zu. Schnell wurde klar, dass für den Verletzten ein alleiniges weiterkommen über die recht anspruchsvolle Stübenwasenspur unmöglich war.

Bernd Schneider und Uli Strohmeier waren zu dieser Zeit mit dem Ski-Doo auf dem Rückweg von einer Informationsveranstaltung der Bergwacht am Feldberg. Dieser Zufall machte eine sehr schnelle Versorgung sowie einen raschen und schonenden Abtransport zum Wanderparkplatz Radschert möglich, wo der Patient an den Rettungsdienst des DRK übergeben wurde.

65 Wintersportunfälle, welche sich auf Skipisten, Loipen, Wanderwegen oder Rodelhängen ereigneten, wurden von einer gut ausgebildeten Mannschaft hervorragend im abgelaufenen Winter versorgt. 755 ehrenamtliche Dienststunden sowie zahlreiche Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen nahmen die Helfer gerne auf sich, um in Not geratenen Menschen zu helfen.