Berichte 2010

 Hubschraubereinsatz in Kaltenbronn

2010-12-26
Am 2. Weihnachtsfeiertag 2010 wurde die Bergwacht Pforzheim während ihres Dienstes am Skihang in Kaltenbronn alarmiert um eine 18-jährige Skifahrerin zu versorgen. Diese war zuvor auf ihr linkes Handgelenk gestürzt. Nachdem die Patientin in der Bergrettungswache erstversorgt war, wurde ein Rettungswagen für den Transport in eine Klinik bei der Rettungsleitstelle angefordert. Nach der Übergabe an das Rote Kreuz klagte die Patientin über stärker werdende Schmerzen, weshalb sich die Besatzung des Rettungswagens für die Nachalarmierung eines Notarztes zur Schmerzbekämpfung entschied.
 Einweisung Christoph 41
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Da sowohl im Leistellenbereich Calw als auch im Leistellenbereich Mittelbaden alle Notärzte im Einsatz und unabkömmlich waren, wurde von der Leitstelle Mittelbaden der Rettungshubschrauber „Christoph 41“ aus Leonberg angefordert. Die Bergwacht Pforzheim bereitete als Landeplatz für den Rettungshubschrauber den Schlittenhang in Kaltenbronn vor. Dort wurde „Christoph 41“ von der Bergwacht Pforzheim beim Landeanflug unterstützt und eingewiesen. Nach der Versorgung durch den Notarzt übernahm die Besatzung des Rettungshubschraubers die Patientin und flog sie zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus.
 
RTH Christoph 41

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Bericht (ds)

 

 

 Bevölkerungsschutz - Großübung der Stadt Pforzheim

2010-09-18 / 19
Am 7. November 2010 fand eine Großübung aller Bevölkerungsschutz / Katastrophenschutz Organisationen von Pforzheim statt. Die Bergwacht Pforzheim war ebenfalls in die Übung eingebunden.
 
Die Einsatzgruppe der Bergwacht wurde im Verlauf der Übung in den Bereich Herrenstriet gerufen. Dort wurden mehrer Jugendliche eines Zeltlagers vermisst. Einer von ihnen war eine steile Böschung hinuntergestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Die Bergwachthelfer hatten den Verletzten mit einer Gebirgstrage und Flaschenzug gerettet, so daß er zur weiteren Behandlung auf den Messplatz transportiert werden konnte. Ein weiterer Verletzter, welcher von einem Suchtrupp der Rettungshundestaffel gefunden wurde, musste aus unwegsamen Gelände zur nächsten Straße transportiert werden.
 
2010-11-06 KatS- Übung PF (277)
 
Da die Bergwacht Pforzheim auch in der Einsatzeinheit 2 mitwirkt , wurde ein Krankentrasportwagen (KTW4) mit 2 Helfern besetzt. Der KTW 4 wurde ebenfalls im Übungsbereich Herrenstriet eingesetzt und transportierte Verletzte zum Behandlungsplatz am Messplatz.
 
KTW4_Besatzung
 
Bericht und Video von PZ-News.de 
 
 

 

 Bergwacht präsentierte sich der Öffentlichkeit

2010-09-18 / 19

Am 18. und 19. September hat sich die Bergwacht Pforzheim bei zwei Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentiert.

2010-09-18 MdM (100)

Am Samstag waren die Pforzheimer Bergretter beim Markt(platz) der Möglichkeiten in der Pforzheimer City. Hier konnten nicht nur die Einsatzfahrzeuge der Bergwacht besichtigt werden, auch viele Fragen rund um die Arbeit der Bergwacht wurden den Besuchern beantwortet.
Bericht von PZ-News.de

Am Sonntag präsentierten sich alle Organisationen aus dem Enztal, die im Notfall mit dem rotierenden Blaulicht unterwegs sind, gemeinsam in Calmbach. Die Bergwacht Pforzheim stellte sich und ihre Ausrüstung vor, außerdem demonstrierten sie am Schlauchturm der Feuerwehr den Ablauf eines Höhenrettungseinsatzes.
Für Kinder führten die Bergwachthelfer ein Bierkistenstapeln durch. Der gesamte Erlös der Veranstaltung ging ans „Festival der guten Taten“ zugunsten der „Aktion Mensch“.

 Bildershow vom Markt(platz) der Möglichkeiten und dem Blaulichttag 2010 

 

  Bergwacht unterstützt Rettungsdienst in Reichental

2010-01-31
Am Sonntag (31.01) wurde die Einsatzmannschaft der Bergrettungswache Kaltenbronn von der Rettungsleitstelle Mittelbaden zur Unterstützung nach Reichental / Gernsbach angefordert. Aufgrund der Strassenverhältnisse konnte der RTW und das NEF nicht zu einer Herzinfarkt Patientin gelangen. Die Bergwacht unterstützte den Rettungsdienst und transportierte die Patientin mit dem Motorschlitten zum RTW.