Unsere Jubiläen

2013

Am 28.07.2013 feierten wir das 60jährige Bestehen der Ortsgruppe Muggenbrunn im und um das Haus des Gastes in Muggenbrunn. Unser Vorsitzender Stefan Iwertowski konnte im gut gefüllten Gemeindesaal unseren Landesvorsitzenden Frank Kühnel, den Landesehrenvorsitzenden Walter Böcherer, Bürgermeister Wießner, Ortsvorsteher Hendel, die Vertreter der Muggenbrunner Vereine und der Skiliftgesellschaft und die Vertreter der Bergwacht Nachbarortsgruppen Todtnau, Todtnauberg, Freiburg, Schönau, Wieden, Bernau und Münstertal begrüßen. In seiner Rede streifte er die Vergangenheit und berichtete, wie die Aufgaben und Einsätze der Ortsgruppe Muggenbrunn ständig zu nehmen. Auch die Belastung der Mitglieder steigt zunehmend.
Im Anschluß konnte er zusammen mit dem Landesvorsitzenden Frank Kühnel die Ehrungen verdienter Mitglieder vornehmen. Für 10 Jahre treue Dienste wurden Fabian und Tobias Wetzel geehrt. Für 20 Jahre Tätigkeit in der Bergwacht (davon viele Jahre in der Vorstandschaft) wurde Michael Karle geehrt. Als Gründungsmitglied wurde Reiner Thoma für 60 Jahre treue Dienste in der Bergwacht geehrt (da Reiner leider gesundheitlich angeschlagen ist, haben wir diese Ehrung am Nachmittag bei ihm zu Hause gemacht, worüber er sich sehr, sehr gefreut hat). In einer weiteren Ehrung ernannte Stefan Iwertowski seinen Vorgänger Harald Behringer für seine 20 jährige Tätigkeit als Vorsitzender der Ortsgruppe Muggenbrunn und für seine Verdienste für die Ortsgruppe, zum Ehrenvorsitzenden.
Nach den verschiedenen Gratulationsreden begab man sich vor das Haus des Gastes zum Mittagessen und zur Nachmittagsunterhaltung. Martin Blum spielte zur Unterhaltung auf seiner Orgel, die Anwärter und einige Aktive der Bergwacht Muggenbrunn zeigten die Versorgung eines gestürzten Mountainbikers und die Bergung eines Verletzten beim Schluchting in der Langenbachschlucht. Auch die Jugendbergwacht hatte verschiedenes für die Unterhaltung der Kinder vorbereitet. Leider ging die Veranstaltung, wegen des kurze Zeit später einsetzende Regen, frühzeit zu Ende.
 
Hier gehts zum Bericht in der Badischen Zeitung
 
Hier der Bericht im Markgräfler Tagblatt

 Hier der Bericht im Wochenblatt.

Bericht_Wochenblatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrung Reiner Thoma

Juli 2013 011a
Der Landesvorsitzende Frank Kühnel bedankt sich bei Reiner Thoma für seine Bergwachttätigkeiten in 60 Jahren und überreicht ihm die Urkunde
Juli 2013 014a

Hinten v. l. Landesvorsitzender Frank Kühnel, Ehrenvorsitzender Harald Behringer, Vorsitzender Stefan Iwertowski

vorne   Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender Reiner Thoma

 

 

 

2003

Im Jahre 2003 stand das nächste Jubiläum, die 50-Jahrfeier an. Schon ein Jahr vorher machten wir uns Gedanken, in welcher Form wir die 50-Jahrfeier durchführen können. Da uns ein großes Zeltfest am Wasen (wie beim 40jährigen) mit zuviel Risiko verbunden schien, entschieden wir uns für ein Fest bei dem Haus des Gastes. Man hat im nachhinein gesehen, dass dies die richtige Entscheidung war. Nach dem die ganzen Vorbereitungen mit dem Aufbau eines kleineren Zeltes abgeschlossen waren, startete am Freitag, den 18. Juli 2003 das Fest mit dem Auftritt des späteren Siegers des Grand Prix der Volksmusik, mit Marc Pircher aus dem Zillertal. Mit seiner fröhlichen, mitreißenden Art bereitete er seinen, zum Teil weit her gereisten, Fans einen unvergessenen Abend.
Der Samstagabend begann mit dem Festakt. Der Vorsitzende Harald Behringer konnte viele Gäste, Bergwachtler aus nah und fern, Vertreter von Vereinen, Kommunen usw. Freunde, Förderer und Einheimische im Festzelt begrüßen. Nach den Ansprachen wurden Kameraden für langjährige Bergwachttätigkeit geehrt und die Kameraden Ewald Thoma, Bernhard u. Werner Karle und Harald Behringer zu Ehrenmitgliedern ernannt. Nach den Grußworten der Gäste spielte die Kapelle Musikexpress zum Tanz u. zur Unterhaltung auf.
Am Sonntagmorgen begannen wir mit einem Festgottesdienst mit Pfarrer Müller u. dem Muggenbrunner Chörli im recht gut gefüllten Festzelt. Danach spielte die Stadtmusik Todtnau zum Frühschoppen. Auch beim anschließenden Mittagessen blieb das Zelt gefüllt.

  Am Nachmittag zeigten einige unser Kameraden/innen bei der Schauübung, dass sie auch die Rettung verunfallter Gleitschirmpiloten von hohen Bäumen beherrschen.
Mit der Verlosung der reichhaltigen Tombola klang unser 50jähriges Jubiläumsfest aus.

1993

Das Jahr 1993 war ein ganz besonderes Jahr. Vom 16. – 18. Juli feierten wir unser 40jähriges Bestehen mit einem tollen Fest. Im Rahmen dieses Festes wurde unser langjähriger Vorsitzender Reiner Thoma in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und zum Ehrenvorsitzenden der Ortsgruppe Muggenbrunn ernannt. Reiner Thoma hatte 33 Jahre lang als Vorsitzender die Geschicke unserer Ortsgruppe geleitet. Das ist in der Bergwacht Schwarzwald eine wohl einmalige Leistung. Es war für ihn sicher nicht immer leicht, die nötigen Kameradinnen und Kameraden für die vielen Aufgaben der Ortsgruppe Muggenbrunn zu finden Es war auch nicht immer einfach in diesen Jahren, das nötige Geld für die Anschaffung der benötigten Rettungsgeräte und Ausrüstung zusammen zu bringen. Im Jubiläumsjahr 2003 ist Reiner Thoma seit 50 Jahren Bergwachtmitglied und davon insgesamt 47 Jahre in der Vorstandschaft tätig. Reiner Thoma war in all den Jahren auch in anderen Vereinen, wie Tannengeister, Feuerwehr und Skiclub sehr aktiv tätig und setzte sich als Ortschafts- und Stadtrat für die Belange der Gemeinde Muggenbrunn und der Stadt Todtnau ein. Dies alles lässt erahnen, was er in den 33 Jahren alles für das Gemeinwohl getan hat.
Die nicht leichte Aufgabe als Nachfolger trat der langjährige Technische Leiter Harald Behringer an. Er musste dann auch gleich mit seinen Vorstandskollegen das 40 Ehrungen_Jub40 jährige Jubiläum organisieren. Nach vielen Monaten Vorbereitungsarbeit startete das Jubiläum mit dem Festabend am Freitag im fast vollen Festzelt auf dem Wasenliftparkplatz. Zahlreiche Vertreter der Politik, Kommunen und der Muggenbrunner Vereine sowie viele Kameradinnen und Kameraden der Bergwacht aus Nah und Fern konnte der Vorsitzende im Festzelt begrüßen. Höhepunkte des Festabends waren die Rede der Bundestagsabgeordneten Ortrun Schätzle, die Ehrungen vieler Kameraden für 15, 25 und 40jährige aktive Tätigkeit in der Bergwacht und die Ernennung von Reiner Thoma zum Ehrenvorsitzenden, der aus der Hand von Bürgermeister Edmund Keller auch noch die Bürgermedaille der Stadt Todtnau erhielt. Im Anschluss spielt die Kapelle Cocktail zum Tanz auf.

Am Samstagnachmittag trafen sich die Muggenbrunner Frauen zum ersten Hausfrauenhock im Festzelt.

Den Samstagabend gestalteten die Kapelle Cocktail und die Gögginger Bigband. Im vollbesetzten Zelt jagte ein Musikhöhepunkt den andern und unvergessen wird die einmalige Mitternachtsshow der Gögginger Bigband bleiben.

Am Sonntagvormittag spielte die Trachtenkapelle Hofsgrund zum Frühschoppen auf.
Uebung40 Nach dem Mittagessen waren rund 400 Zuschauer zum Schneckenfelsen gekommen um die Schauübung der Bergwacht zu sehen. Die Kameraden der Bergwacht Muggenbrunn mussten zusammen mit den Todtnauer Bergwachtlern 3 Verletzte Kinder vom Schneckenfelsen bergen und dem inzwischen eingetroffenen Rettungshubschrauber der DRF aus Freiburg übergeben. Mit dieser Übung konnten wir zeigen, dass wir nicht nur für Unfälle im Winter gerüstet sind, sondern dass wir auch das nötige Können und das Material haben, um bei Unfällen im unwegsamen Gelände richtig helfen zu können.
Im Anschluss an die Übung spielte im vollbesetzten Festzelt die Feuerwehrmusik Kirchhofen.
Nach der Verlosung der reichhaltigen Tombola spielten am Abend die Schwarzwälder Stockmihlimusikanten zum Tanz und zur Unterhaltung auf.
Damit ging ein schönes, tolles, aber auch arbeitsreiches Jubiläumsfest zu Ende. Nur durch die tatkräftige Mithilfe der Tannengeister und vieler weiterer freiwilligen Helfern war es möglich, den immensen Aufwand, den solch ein Fest macht, zu bewältigen. Dafür sei allen auch an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt.
Als kleines Dankeschön an unsere Helfer gab es vom 12. – 14. Mai 1994 einen Ausflug mit dem Bus. Wir fuhren über Straßburg, Saarbrücken nach Idar-Oberstein wo wir eine Edelsteinschleiferei besichtigten. Anschließend ging’s durchs Nahetal nach Bingen, wo wir unser Hotel bezogen.
Am nächsten Tag fuhren wir über Mainz durch den Taunus nach St. Goarshausen, wo wir das bereitstehende Schiff bestiegen. Mit ihm fuhren wir rheinaufwärts, vorbei an der Loreley nach Rüdesheim. Nach der Besichtigung des Niederwalddenkmals traf man sich in der berühmten Drosselgasse zu einem gemütlichen Abend.
Am Samstag ging’s über die Autobahn nach Heidelberg. Nach einem Aufendhalt dort brachte uns der Bus wieder wohlbehalten nach Muggenbrunn zurück.