Einsatz 15.08.09

Verletzter Radler auf dem Wanderweg zwischen Halde und Wiedenereck

Zu einem Unfall mit einem verletzten Fahrradfahrer wurde die SEG der Bergwacht Muggenbrunn am Samstag den 15.08.09 alarmiert. Ca. 4 Minuten nach der Alarmierung war die SEG mit 6 Helfern auf dem Weg zum Einsatzort. Da nur bekannt war, dass sich der Radfahrer auf dem Weg von der Halde zum Wiedenereck verletzt hatte, wurde der entsprechende Wanderweg von der Halde her abgefahren. Kurz vor der Schutzhütte "Böden" wurde der Verletzte gefunden.
4 ältere Radfahrer waren auf dem Wanderweg zwischen der Halde und dem Wiedenereck mit ihren Fahrrädern unterwegs. Kurz vor den "Böden" wollte einer der Radler einem Wanderer ausweichen. Dabei geriet er mit dem Vorderrad in eine Fahrspur im Weg und kam dadurch ins Stürzen. Dabei zog er sich schmerzhafte Verletzungen im Schulter- und Handgelenksbereich zu. Die Verletzungen wurden von uns versorgt und der Verletzte wurde dann mit unserem Einsatzfahrzeug bis zur Schutzhütte "Böden" gefahren. Dort wurde er zunächst, dem inzwischen eingetroffenen RTW der Maltheser Münstertal übergeben. Da der Verletzte immer noch unter Schmerzen litt und der weitere Abtransport mit dem RTW über ca. 4 - 5km holprige Waldwege erfolgen musste, entschloss man sich den Rettungshubschrauber nach zu fordern.
Kurze Zeit später traf der Christoph 54 aus Freiburg ein. Er konnte direkt neben der Schutzhütte landen und den Verletzten übernehmen.
Wir wünschen auf diesem Wege dem Verletzten gute Besserung.

Hier noch einige Bilder vom Einsatz.