Einsatz am 13.06.09

Zu einem Motorradunfall wurde die SEG der Bergwacht Muggenbrunn am Samstag den 13.06.09 um 17:45 Uhr alarmiert. Schon 5 Minuten nach der Alarmierung war die SEG mit 7 Helfern am Einsatzort beim Campingplatz Muggenbrunn. Ein Motorradfahrer war mit seiner Maschine beim Überholen in einen zum Campingplatz abbiegenden Pkw geprallt und hatte schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitten. Die Insassen des Pkw waren unverletzt geblieben. Die Helfer der SEG Muggenbrunn sicherten die Unfallstelle ab und begannen mit der Versorgung und Betreuung des verletzten Motorradfahrers. Ca. 7 - 10 Minuten später traf der Notarzt aus Schönau ein und auch die Kameraden der Bergwacht Todtnau, die gerade auf der Heimfahrt vom Dienst auf dem Feldberg waren. Nach weiteren ca. 8 Minuten traf der RTW der Malteser aus dem Münstertal ein. Dieser kam zum Einsatz, weil der Schönauer RTW bereits in einem Einsatz war. Ca. 45 Minuten nach der Alarmierung traf der angeforderte Rettungshubschrauber der REGA aus Zürich (der REGA Hubschrauber aus Basel und der Hubschrauber der DRF aus Freiburg waren beide im Einsatz) ein. Der Verletzte wurde dem RTH übergeben und von diesem in die Klinik geflogen.
Dieser Einsatz hat wieder einmal gezeigt, dass es wichtig ist, die ehrenamtlichen Helfer der Rettungsorganisationen, als nächstes freies Rettungsmittel mit zu alarmieren. Gerade im ländlichen Raum ist der hauptamtliche Rettungsdienst nicht immer in der geforderten Zeit ( 15 Minuten ) beim Patienten.

Hier noch einige Bilder vom Einsatz.