Unsere Baumaßnahmen

 

1996 mussten wir uns mit der Planung einer Garage für unser Einsatzfahrzeug befassen. Dieses war bisher im Sommer im Gemeindeschuppen beim Campingplatz untergebracht und stand im Winter im Freien, was für die Lebenserwartung des Fahrzeuges nicht gerade förderlich war. Zunächst galt es einen geeigneten Standort für die Garage Garage zu finden. Nach längerem Suchen überließ uns Herr Pleuger den Platz neben seinen Garagen am Haus des Gastes. Dies ist ein idealer Standort für die Garage und wir möchten Herrn Pleuger für diese großzügige Geste nochmals unseren Dank aussprechen. Nachdem das Bauplatzproblem gelöst war, wurde der Bauantrag und der Antrag auf Fördermittel beim Land Baden- Württemberg gestellt. Hierbei hat uns besonders unser Landesvorsitzender Walter Böcherer geholfen. Nachdem beide Anträge positiv beschieden waren, wurde eine Fertiggarage bei der Firma Staidle bestellt.
Die Fundamentarbeiten wurden von der Fa. Schmidt durchgeführt und am 21. April 1997 traf auf einem großen Tieflader die neue Garage ein und wurde mittels eines Autokranes an die richtige Stelle gesetzt. Nach dem die Fa. Schmidt noch die Zufahrt fertig stellte konnte unser Einsatzfahrzeug endlich gut untergebracht werden. Die Gesamtkosten der Garage beliefen sich auf ca. 14 000 €. Durch den neuen Standort des Einsatzfahrzeugs waren wir im Einsatzfall nun auch wesendlich schneller zur Abfahrt bereit.

Im Herbst 2000 mussten wir uns kurzfristig auch noch mit dem Neubau einer Unterbringungsmöglichkeit am Wasenlift befassen. Da am Wasenlift die WC- Anlagen erneuert und vergrößert werden mussten, benötigte die Skiliftgesellschaft unseren bis dahin benutzen ca. 4 m2 großen Raum. Gemeinsam mit der Liftgesellschaft suchten wir eine andere Möglichkeit der Unterbringung. Nachdem verschiedene Varianten wieder verworfen werden mussten (wir erhielten zum Teil keine Genehmigungen), entschied man sich zum Bau einer kleinen Hütte neben dem Drehkreuz beim Liftzugang. Das Material wurde größtenteils von der Liftgesellschaft gestellt und wir Bergwachtler übernahmen den Auf- und Ausbau der neuen Bergwachtstation.

 

Garagenrenovierung September 2017

 

Im September 2017 haben wir die Außenrenvierung unserer nunmehr 20 Jahre alten Garage für das Einsatzfahrzeug durchgeführt.

 

GR3
Zunächst wurde der Kies auf dem Dach entfernt und in der Nähe zwischengelagert.  
GR1
Nach dem Säubern des Daches, wurden zwei Lagen Schweißbahnen aufgebracht. Die Firma Karle Bedachungen Muggenbrunn fertigte dann den Blechabschluß an.  
GR2

Anschließend wurden die Außenwände mit einem vom Schwarzwaldmaler Harald Brender aus Muggenbrunn kostenlos zur Verfügung gestellten Hochdruckreiniger gründlich gereinigt.

 

Danach wurden die Wände von unserem Ehrenvorsitzenden neu gestrichen.

 

Zum Schluß wurde der Kies wieder auf dem Dach verteilt.

GR4GR7
alt                                                                                                                        neu
GR5GR6