Aktuelles / Neuigkeiten Archiv 2013

Übung Nord der Bergwacht Schwarzwald
27.10.2013

Dieses Jahr in Achertal

Am Sonntag den 27.10.2013 übten die Einsatzkräfte wie jedes Jahr einmal wieder das Zusammenspiel innerhalb der Rettungskette. Die "Übung Nord" wurde 2013 von der Ortsgruppe Achertal organisiert.

2013-10-27 ÜN 19Es gab einen gestürzten Mountainbiker aus einem Steilhang, einen Gleitschirmflieger aus einem Baum und einen Verletzten aus den Wasserfällen des Edelfrauengrabes zu retten. Zu diesem Zweck arbeitete an dieser Station die Ortsgruppe Baden-Baden zusammen mit den Strömungsrettern der DLRG Achertal. Es war die erste Kooperation dieser Art und wurde von beiden Seiten als sehr positiv resümiert. Die Baumrettung übernahm die Ortsgruppe Pforzheim, der Mountainbiker wurde von der Ortsgruppe Karlsruhe gerettet. Jeder Einsatz wurde bis zur Übergabe an den Rettungwagen und das Umlagern auf dessen Trage zu Ende geführt.  

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Ortsgruppe Achertal für die Organisation der diesjährigen "Übung Nord". Es war ein voller Erfolg, der neue Erfahrung auf allen Seiten mit sich brachte.

 
Hilfe bei schwerem Verkehrsunfall
12.05.2013

Schwerer Motorradunfall am Muttertag

Nach einem schweren Motorradunfall musste heute ein 68-Jähriger von der Bergwacht Karlsruhe gerettet werden. Der Fahrer aus den Niederlanden war auf der Omerskopfstraße aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und über zehn Meter einen steilen Abhang hinuntergestürzt. Motorradunfall_Bühl

Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung durch Notarzt und DRK wurde der Motorradfahrer schließlich von der Bergwacht mittels Gebirgstrage und Flaschenzug aus dem schwer zugänglichen Gelände gerettet und an einen Rettungswagen übergeben. Zur weiteren Versorgung wurde der mittelschwer Verletzte in die Klinik nach Baden-Baden gebracht. Neben Bergwacht und DRK waren zudem Einsatzkräfte der Feuerwehr Bühl sowie die Polizei im Einsatz. „Die Helfer des DRK haben uns gleich nach ihrem Eintreffen an der Unfallstelle nachalarmiert und somit viel Zeit gespart. Zudem konnte die Feuerwehr mit ihrem technischen Gerät wertvolle Hilfe leisten.

"Der Patient hat in diesem Fall von einem wirklich gut funktionierenden Zusammenspiel der Rettungskräfte profitiert“, so der Vorsitzende der Bergwacht Karlsruhe, Dietmar Gräbe.

 
Engagement bis über die Grenzen der Bergwacht hinaus
29.04.2013

  Neuer Rettungssanitäter in unserer Ortsgruppe.

Unser Anwärter Philip Urban, der diesen Winter in zahlreichen Pistenrettungs-Einsätzen sein bereits erworbenes Können unter Beweis stellen konnte, hat die Prüfung zum Rettungssanitäter in allen Bereichen bestanden.

Hierdurch wird unsere Kompetenzaufgabe des Rettungswesens in „unwegsamem Gelände“ in jeglicher Hinsicht bereichert.

Die Kameraden gratulieren von ganzem Herzen zu der bestandenen Prüfung und freuen sich schon sehr auf die positiven Beiträge an unseren Ausbildungsabenden "Notfallmedizin".

 
Vorbereitungen zu Beginn der Klettersaison
13.04.2013

Naturschutz am Battert

Bei vielen Wanderern und Kletterern als absolutes Highlight im Nordschwarzwald auch überregional bekannt, bietet das aus Oberrotliegendem und Quarzporphyr bestehende Felsmassiv mit seinen zahlreichen Felstürmen, Zacken und schroffen Wänden nicht nur ein absolutes Kletter-Eldorado, sondern stellt auch für zahlreiche Lebewesen unzählige Rückzugsmöglichkeiten und Wohnstuben.

DSC1125

So finden sich jedes Jahr im Frühjahr Freiwillige der Bergwacht Schwarzwald Ortgruppen Karlsruhe und Baden-Baden sowie des Alpenvereins zusammen, um das Battertgebiet nach dem Winter für den naturverträglichen Kletter- und Wanderbetrieb vorzubereiten.

Naturschutz ist in den letzten Jahren immer selbstverständlicher geworden, deshalb belaufen sich die anstehenden Maßnahmen zum Glück nur noch auf das Sanieren von Wegen, Entfernen von auch für Menschen nicht ungefährlichem Totholz, Verlegen von leider immer noch frei angelegten Abschneidern.

Da jeder Fels und die umliegenden Blockhalden in Deutschland generell unter Naturschutz stehen, ist der Mensch in einem Schutzgebiet häufig mit dem Naturschutz in Konflikt. 

Um dem Naturschutz gerecht zu werden ist es wichtig, dass genannte Vorkehrungen getroffen werden um die Koexistenz nicht zu gefährden.

So tragen auch Sie Ihren Anteil am aktiven Naturschutz bei:

  • Halten Sie sich an die bestehenden Wege und Zustiege

  • Respektieren Sie die bestehenden Kletterverbote zu Nist- und Brutzeiten von Falken und Kolkraben

  • Die Blockhalden im westlichen Bereich meiden auch wenn das alpine Feeling verlockend wirkt

  • Im Grunde besteht an den Felsen Magnesiaverbot

  • Scheuen Sie sich nicht auch andere, eventuell unwissende, auf eventuelles Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Oft ist Unkenntnis die Ursache für Missachtungen

  • Die früher durchgeführten Müllräumaktionen gehören zum Glück der Vergangenheit an und doch muss darauf hingewiesen werden - nehmen Sie ihre Abfälle mit

  • Werden Sie Mitglied der Bergwacht Schwarzwald e.V. - ob aktiv oder passiv Ihre Hilfe wird benötigt. Garantiert!

 

Viel Spaß beim Wandern und Klettern in unserer einmaligen Landschaft des nördlichen Schwarzwaldes. 

Ihre Ortsgruppe Karlsruhe

 
Wintersaison auch für die Bergwacht beendet
08.04.2013

Die OG Karlsruhe – eine starke Gruppe.

Da sich der Winter nun nach längeren Auseinandersetzungen mit der Frühlingssonne doch endgültig verabschiedet hat und ersten Frühlingsgefühlen Platz lässt, beenden die ehrenamtlichen Retter der Ortsgruppe Karlsruhe nun ebenfalls ihren Winterdienst an den Hängen rund um unsere Rettungsstation Unterstmatt.

DSC_0232

Obwohl die Ski-Saison mangels ausreichender Schneehöhen zunächst verhalten startete, konnten unsere Mannschaften von Januar bis April diesen Jahres ihre Fertigkeiten im professionellen Bergrettungsdienst insgesamt 32 mal im Einsatz unter Beweis stellen.

Den Kameraden und auch dem Liftpersonal, das stets für einen reibungslosen Ablauf sorgte, einen herzlichen Dank.

Die Ortsgruppe Karlsruhe ist selbstverständlich auch den Sommer über zusammen mit den angrenzenden Ortsgruppen der Bergwacht Schwarzwald e.V. für Sie präsent.

 

Aufgabe ist es auch in der schneefreien Zeit einen ebenso engagierten wie professionellen Rettungsdienst entlang der B500, sowie in unserem Kerngebiet - dem unwegsamen Gelände Ihrer Wandergebiete - zu gewährleisten. 

Des weiteren befassen wir uns mit unserer zweiten Kernkompetenz, dem Umwelt- und Naturschutz. Während unserer Naturschutzstreifen in den Naturschutzgebieten des Dienstgebietes informieren wir Wanderer und klären über richtiges Verhalten in der Natur auf.

Für weitere Informationen stehen wir sehr gerne Donnerstags ab 19.30 Uhr in der Kletterhalle des DAV Karlsruhe während eines unserer wöchentlich durchgeführten Fortbildungsabende zur Verfügung (siehe auch Terminkalender).

 
Glückwunsch an unsere Anwärterprüflinge
20.01.2013

Zwei Anwärter erfolgreich bei Prüfung

Unsere zwei Anwärter Philip und Matthias haben die erste Hürde, den Teil - Dezentrale Grundlagen Prüfung - in Bernau erfolgreich abgeschlossen.

Herzlichen Glückwunsch an die Beiden und natürlich auch an die Ausbilder, die solche  Erfolge erst möglich machen.

 
Skilifte in Unterstmatt wieder in Betrieb
13.01.2013

Winter und Wintersportler wieder zurück

Großer Andrang herrschte am Wochenende an den Skiliften um Unterstmatt. Nachdem am Freitag sich der Winter  wieder zurückgemeldet hatte, öffneten am Samstagmittag, bei regem Betrieb, die Lifte. Beim großen Andrang am Sonntag war die Bergwacht wieder bei einigen Einsätzen zur Stelle. Seit Montag 14. Januar ist auf der Rettungsstation Unterstmatt wieder die Skiwacht stationiert. So ist auch wieder ein Wochentags-Rettungsdienst in den Wintersportgebieten der Hochstraße gewährleistet.