Rosskopf

Der Rosskopf ist ein 737m hoher Berg zwischen Freiburg und dem Glottertal und stellt ein beliebtes Naherholungsgebiet dar. Die vier - in der öffentlichen Diskussion umstrittenen - Windräder im Gipfelbereich sind sowohl ein markantes Zeichen als auch von Fliegern gerne genutzte Indikatoren für die Windrichtung.

Rosskopf, vom Freiburger Muenster aus gesehen

Der knapp 35 m hohe Friedrichsturm/Rosskopfturm ist ein beliebter Aussichtspunkt. Neben Spaziergängern und Wanderern fahren vor allem Radfahrer auf dem Wegenetz am Rosskopf. Dies spiegelt sich auch im Einsatzspektrum wieder. Neben wenigen internistischen Notfällen im unwegsamem Gelände sind immer wieder gestürzte Mountainbikefahrer oder Wanderer zu versorgen. Auch Totenbergungen kommen immer wieder vor.