Katastrophenschutz in der Bergwacht Freiburg

Nach den Terrorrismusakten in 2001 und nach diversen Naturkatastrophen (Schneechaos, Überflutungen, Stürme) wird – auch im Zuge der Diskussion um den Klimawandel – der Katastrophenschutz in der Bevölkerung und Politik wieder etwas stärker wahrgenommen. Die Wichtigkeit von leistungsfähigen Hilfsorganisationen wird zunehmend erkannt. Die Bergwacht Schwarzwald ist anerkannte Katastrophenschutzorganisation und wird damit teilweise aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg finanziert. Die Ortsgruppe Freiburg kann mit ihrer großen Mitgliederzahl bei größeren Unglücksfällen schnell Hilfskapazitäten zur Verfügung stellen. Wir verfügen über drei geländegängige Fahrzeuge und können zusammen mit Nachbarortsgruppen auch Fahrzeuge des Landesverbandes in Freiburg besetzen. So können wir medizinische Hilfe und auch Unterstützung im technischen Bereich liefern. Vorteilhaft ist, dass wir nicht nur im Katastrophenschutz tätig sind, sondern durch unsere regelmäßige Arbeit im Rettungsdienst für den Großeinsatz fit bleiben. Durch die Kombination von technischem Know-How, autarkem Arbeiten in schwierigem Gelände und notfallmedizinischen Kenntnissen können wir auch im Katastrophenfall schlagkräftige Hilfe bieten.
Einsatzszenarien sind vor allem:
  • Stürme
  • Erdbeben
  • Überschwemmungen
  • Schnee- und Hagelkatastrophen
  • Massenanfall von Verletzten nach Unfällen
Mitglieder der Bergwacht sind in allen Bereichen des Katastrophenschutzes beteiligt. Wir stellen beispielsweise Fachberater in den Stäben und den Einsatzleitungen.

Links