Bergwacht Baden-Baden - Archiv 2010

17. November 2010 - Garagenanbau Bergwachtrettungsstation Sand



Mehr Bilder >>
Nach der Baufreigabe durch die Stadt Bühl und die Landesleitung der Bergwacht haben die Bauarbeiten für die Garage an der Bergwachtrettungsstation Sand begonnen.

Folgende Arbeiten konnten noch vor dem Wintereinbruch noch durchgeführt werden:

- Erdarbeiten für das Fundament und den Abwasserfangbehälter
- Versiegelung altes Hüttenfundament
- Einlaß und Anschluss Behälter im Boden
- Abnahme durch das Bauamt
- Abschluß der Betonarbeiten (Fundament ist fertig gegossen)

Aufgrund des massiven Wintereinbruchs ist jedoch mit dem weiteren Holzaufbau der Garage in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen.

17. Oktober 2010 - Totenbergung am Battert

Die Bergwacht wurde am Sonntag gegen 10 Uhr zu einem Einsatz am Battert alamiert.
Ort und Unfallart waren zunächst unklar. Kletterer hatten den Aufschlag einer stürzenden Person am Raucherwandl in der Nähe der oberen Batterthütte gehört, die Alarmierung ausgelöst sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet. Die Dienstmannschaft vor Ort seilte zu der verletzten Person ab. Es konnten jedoch keine Lebenszeichen mehr festgestellt werden.
Die anschließenden Bergung über das Raucherwandl hinauf wurde von der Bergwacht durchgeführt. Danach half die Feuerwehr Baden-Baden beim Abstransport zum oberen Battertweg.

26. August 2010 - Suchaktion nach 23-Jährigem

Nach dem Motorradunfall wurde die Bergwacht über Funk gegen 15 Uhr zu einem weiteren Einsatz alarmiert.
Im Bereich Nachtigall war ein 23-Jähriger aus Baden-Baden als vermisst gemeldet worden.
Neben der Dienstmannschaft wurden vier weitere Bergwachtmitglieder nachalarmiert.
Das Suchgebiet erstreckte sich zwischen Bermersbach und Rote Lache im Bereich des "Kleinen Matterhorns".
Beteiligt bei der Suchaktion waren neben der Bergwacht auch Polizei, die Feuerwehr Forbach, die Rettungshundestaffel, DLRG sowie DRK-Bereitschaften.
Der Vermisste konnte jedoch nur noch tot geborgen werden.
Das Ende der Suchaktion war gegen 20:30 Uhr.

26. August 2010 - Bergung eines verunglückten Motorradfahrers

Am Sonntag wurde die Dienstmannschaft der Bergwacht Baden-Baden gegen 14 Uhr über Funk zu einem Motorradunfall zwischen Nachtigall und Schloß Eberstein gerufen.
Ein Motorradfahrer war in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und eine Böschung hinuntergerutscht.
Der Patient mit Verdacht auf Oberschenkelfraktur wurde von der Bergwacht geborgen und von der Rettungsmannschaft des Christoph 43 medizinisch versorgt sowie in die nächste Klinik geflogen.
Danach kümmerte sich die Bergwacht noch um die Bergung des Motorrads.
Insgesamt waren bei dem Einsatz drei Bergwachtmitglieder beteiligt.

16. Juli 2010 - Bergwacht besucht DRF-Station am St. Vincentius-/St. Marien-Klinikum in Karlsruhe



Mehr Bilder >>
Am Freitagabend war bei der Bergwacht Baden-Baden ein besonderer Übungsabend eingeplant. Mit einem Besuch der DRF-Station in Karlsruhe am St. Vincentius-/St. Marien-Klinikum besichtigte die Ortsgruppe den oft angeforderten Rettungshubschrauber direkt vor Ort. Ein Mitarbeiter des DRF gab Informationen auf alle Fragen und erklärte die Einrichtung des Rettungshubschraubers.
Leider musste die Ausbildungseinheit aufgrund eines Realeinsatzes vorzeitig abgebrochen werden.
Dies hatte aber auch etwas Gutes - so konnte die Bergwacht life miterleben in welch kurzer Zeit die Mannschaft nach der Alarmierung schon in der Luft und unterwegs zum Einsatzort war.

11. Juli 2010 - Rettung eines Wanderers aus unwegsamen Gelände an der Nachtigall

Die Bergwacht Baden-Baden wurde am Sonntag gegen 11:30 Uhr über Funk von der Leitstelle Mittelbaden alarmiert.
Gemeldet wurde ein Wanderer mit Verdacht auf anaphylaktischen Schock und Kreislaufproblemen in der Nähe der Nachtigall (L78, Oberbeuern Richtung Gernsbach).

Da der Patient aufgrund des unwegsamen Geländes nur schwer mit den normalen Fahrzeugen des Rettungsdienstes zu erreichen war, erfolgte der Abtransport mit dem geländegängigen Einsatzfahrzeug der Bergwacht. Dieses wurde innerhalb von wenigen Minuten von Mannschaftsbus auf Krankentranportfahrzeug umgebaut. Insgesamt waren neben dem Rettungsdienst drei Bergwachthelfer im Einsatz. Beendet wurde der Einsatz gegen 13:15 Uhr.

24. April 2010 - Unfall am Battert



Mehr Bilder >>
Am Samstag gegen 11 Uhr wurde die Bergwacht Baden-Baden von der Leitstelle Mittelbaden zu einem Kletterunfall an den Battert alarmiert.
Ein Kletterer einer Klettergruppe war bei Abseilen an einem Feldmassiv oberhalb der "Schönen Wand" schwer gestürzt und hatte sich Verletzungen, unter anderem im Kopfbereich zugezogen.

Ein Bergwachtmitglied, welches zufällig selbst zum Klettern am Battert war, kümmerte sich um die Erstversorgung des Patienten.

Der Patient wurde vom DRK weiter medizinisch versorgt und anschließend von Feuerwehr und Bergwacht mit einer Schleifkorbtrage über den oberen Battertweg zum RTW transportiert.

Der Einsatz war nach ungefähr einer Stunde beendet.

11. März 2010 - Bergwachtmitglied besteht Abschlußprüfung



Mehr Bilder >>

Im März hat unser Anwärter Daniel Wenskus nach der vorgeschriebenen zweijährigen Anwärterzeit erfolgreich seine Bergwacht-Prüfung abgelegt.

Die Prüfung umfasste neben einer zweitägigen Prüfung im Winter auch eine zweitägige Prüfung im Sommer mit Bergwacht relevanten Themen.

DIENSTPRÜFUNG TEIL WINTER   

  • Organisation (Dienst- und Einsatzberichte)
  • Orientierung
  • Alpine Grundlagen (Alpine Gefahren, Wetterkunde etc.)
  • Pistenrettung Akia
  • Reanimation
  • Funk
  • Lawineneinsatzübung     

     
DIENSTPRÜFUNG TEIL SOMMER    

  • Notfallmedizinische Ausrüstung und deren Anwendung
  • Seil- und Knotenkunde
  • Notfallemdizinische Theorie
  • Notfallmedizin Praxis (Fallbeispiel)
  • Naturschutz
  • Immobilisation und Transport     
  • Rettungs aus absturzgefährlichem Bereich

Im Beisein der Ortsgruppe überreichte Bergwachtvorstand Christian Fütter dem neuen Bergretter seinen Dienstausweis und das Dienstabzeichen.

Die Ortsgruppe beglückwünscht Daniel Wenskus recht herzlich zur bestandenen Prüfung!

März 2010 - Abschluss der Wintersaison an der Schwarzwaldhochstraße

Nach einem Winter mit überdurchschnittlich vielen Schneetagen haben die Skiliftbetreiber am Mehliskopf und Hundseck die Wintersaison Ende März beendet. Eine Liftanlage an der Schwarzwaldhochstraße (Hundsecklift Nord) wurde dieses Jahr von seinem Betrieber nicht mehr geöffnet, sodaß auf diesen Hang keine Einsätze entfielen.
Neben zahlreichen einfachen Hilfeleistungen versorgte die Bergwacht Baden-Baden an zwei Skiliften insgesamt zwölf Wintersportler mit aufwendigeren Verletzungsmustern.

Medizinisch versorgt und von der Piste abtransportiert wurden dabei:

nach Wintersportart:
  • 6 Skifahrer
  • 3 Snowboarder
  • 3 Schlittenfahrer
nach Verletzungsmuster:
  • 7 Verletzungen im Beinbereich (Knie/Unterschenkel)
  • 2 im Armbereich (Handgelenk)
  • 3 Sonstige (Schulter/Kopf)
nach Abtranport von der Piste:
  • 7 per Akia
  • 3 per ATV (Quad mit Raupenantrieb)
  • 2 ohne Hilfsmittel
nach Weitertransport ins Krankenhaus:
  • 5 RTW (Rettungstransportwagen)
  • 4 KTW (Krankentransportwagen)
  • 3 privat