<<< zurück

 

23. August 2009 – Einsatz am Karlsruher Grat
Einen Einsatz am Karlsruher Grat hatte am Sonntagmittag die Bergwacht-Ortsgruppe Achertal zusammen mit der Ortsgruppe Obertal. Eine 57-jährige Wanderin hatte sich bei einem Sturz auf dem Pfad neben dem Grat eine Oberschenkel- und Beckenfraktur zugezogen. Bis zum Eintreffen des Notarztes wurde die verletzte Frau von den Mitgliedern der Bergwacht versorgt und für den Abtransport vorbereitet.
Aufgrund der schweren Verletzung wurde von der Integrierten Leitstelle Mittelbaden in Rastatt der SAR-Hubschrauber angefordert.
Am Bosensteiner Eck fand das "Rendezvous" zwischen der Besatzung des SAR-Hubschraubers und dem Einsatzleiter statt. Für die geplante Windenbergung musste der Hubschrauber entsprechend vorbereitet werden. Unterdessen wurde die Verletzte nach erfolgter Erstversorgung mit Hilfe der Gebirgstrage an einem Seil gesichert und auf den Grat gezogen. Anschließend schwebte der SAR-Hubschrauber direkt über dem Grat und ließ den Windenhacken zur Patientin und den Bergwachthelfern ab. Nach erfolgter Aufnahme flog der Hubschrauber die Verunglückte nach Offenburg ins Ortenau Klinikum. An der Aktion waren neben den acht Bergwachtmitgliedern das DRK sowie die Helfer vor Ort beteiligt.