Ortsgruppe Achertal - Aktuelle Berichte

 
 

Arbeitsreiche Wintersaison 2017/18

Bergrettungsdienst im Gebiet Seibelseckle ist in vollem Gange

Die Wintersaison 2017/18 begann für die Bergwacht-Ortsgruppe Achertal am 3. Dezember 2017 mit dem Rettungsdienst am Skilift Seibelseckle. Der Berg­wachtdienst wurde jedes Wochenende und über die Weihnachtszeit bis zum 2. Januar täglich abgeleistet.

Seit dem 3. Januar ist die Skiwacht wieder werktags im Nordschwarzwald tätig. Die Ski­wacht rekrutiert sich ausschließlich aus Bergwachtangehörigen, so dass diese bei einem Winterunfall sofort tätig werden können und damit den Bergrettungsdienst übernehmen. An den Werktagabenden und Wochenenden wird der Bergrettungsdienst von den Berg­wachtortsgruppen vor Ort an den Liften entlang der B500 übernommen.
Skidoo_BW_01
Bild oben: Mit dem Skidoo (Jahrgang 1981) auf dem Parkplatz Seibelseckle unterwegs
Im Dezember und bis zum 14. Januar wurden von der Ortsgruppe ca. 400 Stunden Bergwachtdienst geleistet. In dieser Zeit wurden von den Bergwachtmitgliedern 7 Einsätze protokolliert. Dies waren Einsätze an den Skihängen Seibelseckle und Ruhestein und den Loipen. Zu einem Einsatz wurde nachts die SEG gerufen. Auf einer Hütte im Gebiet Hornisgrinde galt es 1 Person zum straßengebundenen Rettungsdienst zu transportieren. Dafür war bei den winterlichen Verhältnissen der Landrover das best geeignete Fahrzeug. Für diesen Transport wurde die vorhandene Liege im Fahrzeug gerichtet, so dass, wie erforderlich, ein Liegendtransport erfolgen konnte.

Da der Skilift Seibelseckle über hervorragende Möglichkeiten verfügt, bei Minusgraden Maschinenschnee zu produzieren, verrichten die Mitgliederinnen und Mitglieder der Ortsgruppe weiter ihren Bergrettungsdienst über die Wochenenden am Skilift Seibelseckle. Genauso werden die Loipen im Gebiet Seibelseckle betreut, soweit diese noch begangen werden können. Welche Lifte geöffnet bzw. welche Loipen gespurt sind, kann auf unserer Webcamseite unten in den Links eingesehen werden.

Skidoo_BW_02

 

Bild oben: Mit unserem "Oldtimer" auf der Gaiskopfspur im Dienst
Parallel zum Bergrettungsdienst läuft die Ausbildung der Bergwachtanwärter und Bergwachtanwärterinnen. Jeden Dienstag Abend findet bei Liftbetrieb die Ausbildung für den Winterrettungsdienst, wie z.B. Skifahren, Akiafahren usw. statt. Jugendliche ab 14 Jahren sind bei uns herzlich willkommen, ebenso gerne auch Ältere. Bei Interesse wende Dich an unseren Vorsitzenden (Kontakt) oder am Wochenende an unsere Dienstmannschaft.
Text und Bilder: Werner Schnurr
 
 
 
Ältere Berichte
Berichte aus 2017
Berichte aus 2016
Berichte aus 2015
Berichte aus 2014
Berichte aus 2012
Berichte aus 2011
Berichte aus 2010
Altberichte